Scherenschnitt Mann mit Pfeil und Boden in Gebirge© Dr. Birgit Gehlen

Mi 20.03.2024 ▪ 19 Uhr ▪ Kempten-Museum & im Livestream

Der Eiszeitmensch im Allgäu

Vortrag von Dr. Birgit Gehlen und Dr. Werner Schön


Erfahren Sie mehr über die Chronologie, Siedlungslagen, Umwelt und Mobilität der Menschen während des späten Paläolithikums im Allgäu!


Über den Vortrag

Schwerpunkte des Vortrages sind die Chronologie, die Siedlungslagen, die Umwelt und die Mobilität der Menschen während des späten Paläolithikums. Erfahren Sie mehr über die archäologischen Entdeckungen dieser prähistorischen Epoche mit einem Schwerpunkt auf dem Allgäu. Von den insgesamt 25 bekannten Fundstellen im Allgäu datieren die meisten in die letzte Phase der Eiszeit und zeugen von der Anwesenheit des modernen Homo sapiens sapiens. Begleiten Sie uns auf einer intellektuellen Reise in die Vergangenheit und vertiefen Sie Ihr Verständnis für das Leben unserer Vorfahren während der Eiszeit im Allgäu.


ein älterer lächelnder Herr und eine lachende Frau mit Brille blicken in die KameraFoto: Michael Jäger

Über die Referent:innen:

Dr. Birgit Gehlen, geboren in Aachen, studierte Ur- und Frühgeschichte, Völkerkunde und Geologie an der Universität zu Köln. Sie spezialisiert sich auf die Mittelsteinzeit und führte u.a. wissenschaftliche Projekte an der Universität zu Köln zum Mesolithikum und Neolithikum in Süddeutschland (Allgäu und obere Donau) durch. Aktuell arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität zu Köln.

Dr. Werner Schön, geboren in Berlin, studierte Ur- und Frühgeschichte, Ägyptologie und Geologie an der Universität zu Köln. 1992 promovierte er mit dem fachlichen Schwerpunkt "Steinzeiten". Er beteiligte sich an mehreren Forschungsprojekten u.a. im Allgäu. Seit 2021 ist er pensioniert, aber nicht im Ruhestand.


Informationen kompakt